zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Sie befinden sich hier:   zurück zu Home. 16. November 2017: Generalversammlung des WBSV.

zu den Hauptthemenbereichen


Bereichsübersicht von Hauptmenü

Keine Subnavigation vorhanden

Partner

WSVIG_RGB_300
 

 WKO_Wien

Logo_BSVWNB_4C_positiv-web

logo-bbi

Bundes-Blindenerziehungsinstitut Wien

 

ASVOe_Wien
 
Allgemeiner Sportverband Wien
 
 

LogoaufrechtKLEIN


 

Bruckner

Tandemsponsor für
Patrick Bitzinger


 

 


  

 

zurück

16. November 2017: Generalversammlung des WBSV

Die Weichen für die nächsten vier Jahre sind gestellt

Am 16. Oktober 2017 fand im Festsaal des Bundes-Blindenerziehungsinstituts im 2. Wiener Gemeindebezirks die 13. ordentliche Generalversammlung des WBSV statt. Die Vereine waren fast vollzählig vertreten. 

Auf der Tagesordnung standen neben den Berichten des Vorstandes und der Rechnungsprüfer als besonders bedeutende Punkte wie die Änderung der Statuten, die Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer sowie Ehrungen verdienter FunktionärInnen. 

Nach der Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit und dem Totengedenken ging Präsident Mag. Franz KARL in seiner Ausführungen vor allem darauf ein, dass er für die nächste Periode nicht mehr kandidieren werde. Die Hintergründe habe er in einem Artikel zusammengefasst, der  auch bereits auf der ÖBSV-Homepage veröffentlicht wurde. In launischen Worten legte er nochmals seinen Einstieg sowie die entscheidenden Kontakte zur Stadt Wien, die zu einer bedeutenden Erhöhung der Subvention führten. Er dankte Franz Schöffmann für vier und Mag. Margit Straka für drei Perioden, in denen sie als Gf. Vizepräsident bzw. Gf. Vizepräsidentin den WBSV stark mitgeprägt haben. 

Mag. Margit Straka und Robert Pillmeier präsentieren in der Folge den sportlich-organisatorischen und den finanziellen Rechenschaftsbericht über die abgelaufenen 3 Jahre.

Hans Gärtner bringt im Folgenden den Bericht der beiden Kassenprüfer, die sich für heute entschuldigt haben, zur Kenntnis, der die Richtigkeit der Finanzgebarung bestätigt und die Entlastung des Vorstandes empfiehlt, die von der Generalversammlung sodann einstimmig erteilt wird.

Als nächsten Tagesordnungspunkt, der Änderung der Statuten, legt Mag. Straka die aus ihrer Sicht wesentlichsten Änderungen dar. Mag. Franz Karl führt aus, dass das WBSV-Statut in Analogie zum dem des ÖBSV ebenfalls weiblich, mit Generalklausel für männliche Vorstandsmitglieder, formuliert werden solle. Auf die wesentlich geänderte strukturelle und damit verbunden auch personelle Zusammensetzung des Vorstandes wird aber nicht explizit hingewiesen. Sodann wird das neue Statut ohne Wortmeldung zur Abstimmung gebracht und einstimmig angenommen.

Die daran anschließende Neuwahl wurde von Hans Gärtner (DSG Wien) geleitet. In mehreren Durchgängen werden gewählt:
Präsidentin: Mag. Margit Straka
Vizepräsidenten: Mag. Andrea Scherney, Martin Ladstätter, Ernst Jandl
Finanzreferent: Robert Pillmeier, Stv.: DI Günther Sereinig
Schriftführer: Roland E. Lipovits, Stv.: Cesar Valentim

Referenten:
Liliane Paur (Boccia), Mathias Costa (Fußball), Mario Rausch (Gehörlosensport), Martina Pacher (Kegeln), Karl Mayr (Leichtathletik), Annika Kafka (Schwimmen), Stefan Hoffmann (Tischtennis), Herbert Hava (Wintersport).

Verbandsarzt: Dr. Heinz Zwerina

In der nächsten Abstimmungstranche wurden Gerhard Heitzinger und Franz Schöffmann als Rechnungsprüfer gewählt.

Alle Gewählten nahmen ihre Wahl an.

Zum Tagesordnungspunkt Ehrung wurden die Laudationen von Franz Schöffmann gehalten und für ihre Verdienste um den Behindertensport in Wien im Allgemeinen und den WBSV im Besonderen ausgezeichnet: Andrea Jandl mit dem Ehrenzeichen in Silber, Herbert Niemetz mit dem Ehrenzeichen in Silber in Gold   (leider nicht persönlich anwesend, wird durch VP Scherney zu einem anderen günstigen Ternin überreicht werden).

Nachdem der Antrag des Vorstandes, den scheidenden Langzeitpräsidenten Mag. Franz Karl zum Ehrenpräsidenten zu ernennen, vom Forum per acclamationen angenommen worden war, wird er für seine großen Verdienste um den WBSV mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet und zum ersten Ehrenpräsidenten des WBSV ernannt.

Unter dem  Tagesordnungspunkt Anträge wurde der Delegiertenschlüssel für die Generalversammlung und der Mitgliedsbeitrag neu beschlossen. 

Die neue Präsidentin schloss die Versammlung nach rund einer Stunde.

Fotos dazu gibt es in der Galerie.


16. November 2017: Generalversammlung des WBSV

zurück